Montag, 20. März 2017

Ein Tag in Göteborg

Hej!
Nachdem der Wochenendausflug nach Stockholm so schön und problemlos war und ich letzte Woche frei hatte, habe ich am Mittwoch einen Tagesausflug nach Göteborg gemacht.
Früh morgens ging es mit Proviant auf die Reise und nach einer entspannten Zugfahrt kam ich schließlich in der zweitgrößten Stadt Schwedens an.

Eigentlich hatte ich mir eine genaue Route mit allen Sehenswürdigkeiten überlegt, war aber bei meiner Ankunft so überwältigt von der Schönheit der Stadt, dass ich ganz planlos einfach dort hingegangen bin, wo es mich hingezogen hat. Obwohl ich nur einmal auf den Stadtplan geschaut habe, habe ich mich gut zurecht gefunden und tatsächlich alles von meiner imaginären Liste gesehen.

Als erstes bin ich vom schönen Bahnhofsvorplatz zum Einkaufszentrum Nordstan gelaufen, am Hafen entlangspaziert, habe mir das Kronhuset angesehen und habe mir im ältesten Stadtteil Göteborgs, "Haga" genannt, die Hagakyrkan angeschaut.



Das "Kronhuset", der älteste Profanbau der Stadt; die Hagakyrkan und der Ausblick auf die Altstadt Haga

Anschließend bin ich zur "Skansen Kronan", einer ehemaligen Festungsanlage auf dem Risåsberget, hochgelaufen. Der Wind war zwar so stark, dass ich manchmal ungewollt in eine bestimmte Richtung gelaufen bin, aber der Ausblick über die Stadt war es definitiv wert!

Skansen Kronan



Danach habe ich weiter Haga mit seinen Bücherläden, Cafés und alten Gebäuden bestaunt und bin nach einem ausgedehnten Spaziergang durch die moderne Stadt zum "Gustav Adolf torg" gelangt, einem großen Platz nahe des "Ostindiskahuset", in dem auch das Stadtmuseum liegt, das ich nach
einer kleinen Smoothiepause am Fluss besichtigt habe.

Die Altstadt Haga



Haga ist berühmt für seine Riesenzimtschnecken:)
Der Gustav Adolf Torg, die Aussicht am Fluss und das Ostindiskahuset

Die Ausstellung, die ich mir angeschaut habe, handelt von der Stadtgründung und außerdem gab es noch eine sehr interessante Ausstellung über die Geschichte der schwedischen Musik.

Die Ausstellung...

...im schönen Stadtmuseum

Die letzte halbe Stunde habe ich mit einem guten Buch im Café Kronhuset verbracht, da es abends dann doch etwas kälter wurde.
Die Zugfahrt ging gefühlt ziemlich schnell um, aber dennoch war ich super müde, als ich um halb zwölf am Bahnhof in Arvika ankam:)


 
Hier noch weitere Impressionen aus Göteborg!
(Von oben links nach unten rechts): Alt vs. Neu, beeindruckende Architektur, alte Stadtmauer, zentraler Platz in der Einkaufsstraße, Poseidonbrunnen am Götaplats und das große Stadttheater

Am Wochenende kamen dann auch Petra und die Kinder aus dem Urlaub zurück und Samstagabend war ich noch auf Sophias Geburtstagsfeier, auf der es neben guter Musik, interessanten Gesprächen und neuen Bekanntschaften auch superleckere vegane Kuche gab, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte;)


Habt eine gute Woche! Bis bald,
Caroline

Kommentare:

  1. Super schöne Bilder und Göteborg ist wirklich wunderschön!
    xx Nicki
    www.morningelegance.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, mir hat es wirklich soo gut gefallen!
      Liebe Grüße!

      Löschen